Vertrauen

Es ist das Vermischen der Entitäten, der Integritäten, der Illusionen der Eingebungen, bei denen wir versucht haben, in der Ferne schweifen zu lassen. Wir schweigen; hier, jetzt, noch. Es ist die Spannung zwischen zwei Federn, die wie Flügel im Wind aneinanderschlagen. Der Stress dessen, der aus dem Fenster schaut und seine Einsamkeit in einer Umarmung … Vertrauen weiterlesen

Entwicklung

Wellen brechen irgendwo gegen eine Wand aus Sand und verlieren sich im Gewitter der Zeit. Das Herz pocht, während der Geist sich in der endlosen Ruhe dieses Blicks verliert. Es ist so als wollte Niemand mehr begreifen, wofür die Menschen geschaffen sind. Ruhig liegt eine Hand im Nacken, das T-Shirt hat Löcher, aber das stört … Entwicklung weiterlesen

im kopf

ich führe -fühle-immer zu allem bereithilflosflacken die lichter -lichte- der raumwände an decken an stühlenauf Tischenbuntgemusterte deckenhoffnung er führt -fühlt-es ist: gefahrhungrigdas gedeckte abendbrot -rot- zappeln im zornder zeitder schulealt sind sie und ältergeworden ich fahre -falle-aus jenem ganzengänzlichder kerzenschein -sein-